lavieren


lavieren
(Probleme) überwinden

* * *

la|vie|ren [la'vi:rən] <itr.; hat:
sich in schwieriger Lage geschickt verhalten:
er lavierte zwischen den Parteien.
Syn.: jonglieren, manövrieren, 2 taktieren.

* * *

la|vie|ren1 〈[-vi:-] V. intr.; hat
1. 〈Seemannsspr.; veraltetgegen den Wind kreuzen
2. 〈fig.〉 sich geschickt durch Schwierigkeiten hindurchwinden; →a. durchlavieren
[<mndrl. loveren; zu mndrl. lof „Luv“, eigtl. „die Luv abgewinnen“]
————————
la|vie|ren2 〈[-vi:-] V. intr.; hateine aufgetragene Farbe verwischen, Farben ineinander übergehen lassen ● lavierte Federzeichnung [<frz. laver, ital., lat. lavare „waschen“]

* * *

1la|vie|ren <sw. V.>:
1. <hat/ist> [mniederd. lavēren < mniederl. lave(e)ren, loveren, eigtl. = die Windseite abgewinnen, zu Luv] (Seemannsspr. veraltet) im Zickzack gegen den Wind segeln; kreuzen (6):
Ü sie musste geschickt [zwischen den Machtblöcken] l.
2. <hat> mit Geschick durch etw. hindurchbringen, Schwierigkeiten überwinden:
der Lotse lavierte das Schiff durch die Untiefe;
Ü er lavierte sich, seine Firma aus den schwierigsten Lagen.
2la|vie|ren <sw. V.; hat [ital. lavare = (ver)waschen < lat. lavare] (bild. Kunst):
a) die Konturen einer [farbigen] Tuschzeichnung mit nassem Pinsel verwischen;
b) (eine Zeichnung) mit Wasserfarben kolorieren:
lavierte Zeichnung.

* * *

I
lavieren
 
[von mittelniederländisch lave(e)ren, loveren, eigentlich »die Windseite abgewinnen«],
 
 1) allgemein: mit Geschick Schwierigkeiten überwinden.
 
 2) Seefahrt: gegen ungünstigen Wind oder Strom kreuzen.
II
lavieren
 
[lateinisch-italienisch lavare »waschen«], Maltechnik: die Farbe (Tusche) einer Pinsel- oder Federzeichnung mit nassem Pinsel verwischen zur Erzielung malerischer Effekte; auch eine Federzeichnung (auch Bleistift) mit Wasserfarben kolorieren (lavierte Federzeichnung).

* * *

1la|vie|ren <sw. V.> [1: mniederd. lavēren < mniederl. lave(e)ren, loveren, eigtl. = die Windseite abgewinnen, zu ↑Luv]: 1. (Seemannsspr. veraltet) im Zickzack gegen den Wind segeln, kreuzen <hat/ist>. 2. mit Geschick durch etw. hindurchbringen, Schwierigkeiten überwinden <hat>: der Lotse lavierte das Schiff durch die Untiefe; Wir lavieren uns durch die Stadt wie ein dicker Mann im Gedränge (ADAC-Motorwelt 10, 1986, 151); Ü zwischen Machtblöcken l.; er musste geschickt l.; Ich gebe zu, Sie haben mich in eine Sackgasse laviert (hineingebracht; Schnurre, Ich 122); er lavierte sich aus den schwierigsten Lagen; <subst.> Zwei Monate später erkannte er, dass »ein solches Lavieren (unentschlossenes Hinundherschwanken) zwischen Entschiedenheit und Rücksicht« nicht länger möglich sei (Reich-Ranicki, Th. Mann, 45).
————————
2la|vie|ren <sw. V.; hat [ital. lavare = (ver)waschen < lat. lavare] (bild. Kunst): a) die Konturen einer [farbigen] Tuschzeichnung mit wassergefülltem Pinsel verwischen; b) (eine Zeichnung) mit Wasserfarben kolorieren: die Federzeichnung, die fallweise mit durchscheinenden Wasserfarben laviert wird (Bild. Kunst III, 62); lavierte Zeichnung.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lavieren — (frz. für ausweichen) bedeutet: Segeln gegen den Wind Lavierung, eine Maltechnik Lavieren (Schach), eine Schachtechnik in der Umgangssprache: das taktische, berechnende Abwägen von Vor und Nachteilen zwischen u.U. widerstreitenden Interessen bzw …   Deutsch Wikipedia

  • Lavieren — (franz., »waschen«), in der Malerei soviel wie eine aufgetragene Farbe mit Wasser vertreiben (auch adoucieren genannt); lavierte Zeichnung, soviel wie Zeichnung an!avis (s. Lavis). – Im Seewesen heißt L. (holländ. laveeren). bei widrigem Wind im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lavieren — (frz., »waschen«), in der Malerei eine aufgetragene Farbe mit Wasser vertreiben, tuschen. Dessin au lavis, Tuschzeichnung. – Über L. im Seewesen s. Kreuzen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • lavieren — Vsw kreuzen, geschickt operieren erw. fremd. Erkennbar fremd (16. Jh.) mit Adaptionssuffix. Übernommen aus der niederdeutschen Seemannssprache (mndd. lavēren) und semantisch ausgeweitet. Das niederdeutsche Wort scheint zusammen mit seiner… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lavieren — laviravimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Judėjimas aplenkiant kliūtis. kilmė vok. lavieren< ol. laveren atitikmenys: angl. manoeuvre; tacking vok. Lavieren, n rus. лавирование …   Sporto terminų žodynas

  • Lavieren — laviravimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Plaukimas laivu, dažnai keičiant kursą, aplenkiant kliūtis, seklumas, arba plaukimas burlaiviu prieš vėją vingiuota linija. kilmė vok. lavieren< ol. laveren atitikmenys: angl.… …   Sporto terminų žodynas

  • lavieren — 1la|vie|ren [...v...] <aus it. lavare »(ver)waschen«, dies aus lat. lavare>: a) die aufgetragenen Farben auf einem Bild verwischen, damit die Grenzen verschwinden; b) mit verlaufenden Farbflächen arbeiten lavieren 2 2la|vie|ren [...v...]… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Lavieren — kovos vengimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Išsisukinėjimas, vengimas tiesiogiai susiremti su varžovu tuo pačiu metu nenutraukiant kovos. atitikmenys: angl. manoeuvring vok. Lavieren, n rus. лавирование …   Sporto terminų žodynas

  • Lavieren — kovos vengimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Vengimas tiesaus atsakymo, veiksmo. atitikmenys: angl. manoeuvring vok. Lavieren, n rus. лавирование …   Sporto terminų žodynas

  • lavieren — balancieren, sich diplomatisch verhalten, diplomatisch vorgehen, sich durchschlängeln, jonglieren, klug vorgehen, Schwierigkeiten umgehen, taktieren, Taktik anwenden, sich taktisch verhalten, vorsichtig vorgehen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme